Aktuelles

NEU: Halbjährliche Einschulung

NEU: Halbjährliche Einschulung Vergrößern
NEU: Halbjährliche Einschulung

(03.02.2017) — Johannesschule Saalfeld

Mit der halbjährlichen Einschulung können wir in der Schuleingangsphase noch besser auf individuelle Entwicklungsstände unserer Kinder eingehen.

Kinder, die vorzeitig eingeschult werden, können viereinhalb Jahre in der Grundschule verbleiben; bei entsprechendem Lernfortschritt auch kürzer.

Unser Konzept des flexibleren Übergangs zwischen Kindergarten und Grundschule verringert die Zahl eventueller Rückstellungen. Bei begabten Kindern kann von anfang an noch individueller auf den Entwicklungsstand eingegangen werden. Besonders so genannte "Kann-Kinder" werden gemäß ihrem Entwicklungsstand optimal in das Lernangebot der Schule integriert.

Die Johannesschule Saalfeld ermöglicht damit jedem einzelnen Kind gemäß einen optimalen Zeitpunkt zum Schulstart. Über eine Einschulung im Februar wird in enger Zusammenarbeit mit Kindergarten und Elternhaus entschieden.

Die Halbjahreseinschulung ist gedacht für Kinder
  • die zwischen Oktober und April geboren sind
  • die bereits sehr weit in ihrer Entwicklung sind oder
  • die im September noch nicht schulfähig sind und nur ein halbes Jahr zurückgestellt werden sollen.
Die Gespräche über eine mögliche Halbjahreseinschulung finden im November und im Dezember statt. Die Entscheidung treffen die Erziehungsberechtigten bis Mitte Januar.

Um den Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule optimal zu gestalten, werden die Kinder zu Projekten, Festen und anderen besonderen Anlässen in die Schule eingeladen. Sie beteiligen sich z.B. an Projekttagen, die sich mit Themen wie Berufe, Feuerwehr oder Gesundheit beschäftigen.

Auch die christlichen Feste werden in unserer Schule intensiv gefei-ert und durch Projekttage begleitet, an denen sich die künftigen Schulanfänger beteiligen können. Auf diese Weise können die Kinder das Schulleben kennen lernen, bevor eine Ent-scheidung über den Einschulungszeitpunkt getroffen wird.


Haben sie Fragen? Dann wenden sie einfach an die Schulleitung.
Wir freuen uns auf sie.